Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Medizinische Reha / Personen / Oliver Schmittke / Für Oliver Schmittke war es zu Beginn schwierig, die alten kranken Menschen zu sehen und den Krankenhausgeruch zu riechen.

Für Oliver Schmittke war es zu Beginn schwierig, die alten kranken Menschen zu sehen und den Krankenhausgeruch zu riechen.

Es war alles eigentlich soweit okay. Ich habe auf dem Weg dahin gemerkt, es kommt irgendwas hoch auf irgendeine Art und Weise. Meine Tochter hat vorher noch mit mir Flachse gemacht. Und wir sind rein und meine Tochter fängt an zu weinen und sagt: „Das sind ja nur alte Menschen.“ Da waren natürlich gleich Rollstuhlfahrer, gleich jemand mit einem amputierten Bein. Es war für mich, wie gesagt: „Puh, ok.“ Mir war das im Kopf bewusst, aber das dann zu erleben, im Bauch, ist noch ein Unterschied. Also vernunftsmäßig wusste ich: Da sind halt Leute, die haben keine Beine mehr, die haben keine Arme mehr. Was weiß ich. Die haben Schlaganfälle, sind wahrscheinlich nach der Reha eher ein Pflegefall, als dass da irgendetwas bei herauskommt. Und dann komme ich da rein und dieser Geruch... Ich meine, jeder kennt den Krankenhausgeruch. Desinfektionsmittel. Und dann ist es so ein Riesenblock gewesen, so eine Fabrik. Und das ist zwar kein Schock, aber es macht wirklich keinen Spaß. Also wenn man drei Stockwerke weniger gebaut hätte und dafür eher auf die breite Fläche, vielleicht hätte man davon mehr gehabt. Ich weiß es nicht.

Neurologische Reha nach einem Schlaganfall

Artikelaktionen