Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Prostatakrebs / Personen / Andreas Wolke / Andreas Wolke hatte einen bedenklichen Wert und verzichtete auf Radfahren und Geschlechtsverkehr.

Andreas Wolke hatte einen bedenklichen Wert und verzichtete auf Radfahren und Geschlechtsverkehr.

Vom Prinzip war es so, dass ich
regelmäßig, jährlich zum Urologen zur
Vorsorgeuntersuchung gegangen bin. Der stellte 2003 eine Hydrozele fest,
das ist eine Nebenhodenzyste und die vergrößerte sich und
wurde dann operativ 2007 behandelt. Und durch diese Operation habe ich
es einfach einmal vergessen 2008 zum Urologen zur Vorsorge zu gehen,
weil ich dachte: Ach, Du warst ja vorher im Krankenhaus. Und im
Frühjahr 2009 wurde ein erhöhter PSA-Wert festgestellt. War
erst einmal nicht so bedenklich, 5,14 ist wohl die Obergrenze und da
sollte man dann erst einmal mit dem Fahrradfahren ein bisschen
vorsichtiger sein und keinen Geschlechtsverkehr ausüben. Da ging er
dann etwas runter auf 4,5, was aber in der Regel immer noch zu hoch
ist, wenn er vorher zwei
war.

Artikelaktionen