Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Prostatakrebs / Personen / Christian Lorenz / Christian Lorenz versuchte gerade am Anfang seiner Erkrankung jeden Strohhalm zu ergreifen.

Christian Lorenz versuchte gerade am Anfang seiner Erkrankung jeden Strohhalm zu ergreifen.

Und bei diesen ganzen Dingen, von
Ernährung, also literweise Tomatensaft zu trinken und so einen
Kram, Kurkuma. Bei Prostata- jetzt, da gibt es so Studien, die sagen:
"In Indien ist das ganz selten, aber wenn die Inder dann auswandern
nach den USA und die Lebensgewohnheiten annehmen, dann ist es wieder
häufiger." Der Rückschluss ist, die Lebensweise in Indien
führt dazu- Was ist der Unterschied? Und so geht das dann. Also
denken sie: "Jetzt viel Soja futtern oder viel Kurkuma." Aber
das ist natürlich irgendwie so ziemlicher Blödsinn, das muss
man mal so-. Aber so ist das dann, aber wenn man krebskrank ist, dann
ist das so strohhalmmäßig. Man denkt: Mensch, verpasst du
jetzt etwas, wenn du das dann nicht machst? (...)<br />Gut,
dann war ich dann- das hat mir erst einmal gereicht, weil den Rest
wusste ich ja selber, das war, so nach dem Motto: Chronische Erkrankung.
Also Laufen, Stressreduzierung und den ganzen Kram, das ergibt sich ja
von selber, da brauchte ich keine Informationen. Und das hat mir auch
erst mal gereicht, dann allerdings wäre natürlich
Naturheilkunde und daran dachte ich auch, aber das war mir dann
irgendwann zu viel.<br /><br
/>

Artikelaktionen