Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / AD(H)S bei Kindern und Jugendlichen / Personen / Veronika Hennings / Veronika Hennings‘ Sohn beschreibt die Wirkung von Medikinet.

Veronika Hennings‘ Sohn beschreibt die Wirkung von Medikinet.

Erst, das X Medikament (Methylphenidat) 5mg drei Tage und dann immer 5mg mehr und das dann beobachten was passiert. Und das haben wir dann auch gemacht und (Name des Kindes) konnte das auch sehr gut beschreiben, was in seinem Kopf vorging. Also das hielt ich für selbstverständlich Aber inzwischen weiß ich, dass das nicht so selbstverständlich ist. Der hat mir dann also eine Geschichte erzählt, wo ich dann meinte: „Ja wie fühlst du dich und wie geht es dir damit?" Dann meint er: „Also stell dir vor, ich bin Indianer und will auf Büffel-Jagd gehen. Ich sehe den Büffel. Will daher mit meinem Bogen und Pfeil. Und dann gehe ich rechts und links und irgendwann reite ich in eine ganz andere Richtung und habe den Büffel ganz vergessen." So mit den 5 mg war das auch noch so. Und je mehr sich das gesteigert hat, meint er so: „Jetzt bleibt er schon in der Richtung. Er ist jetzt nur noch, wird nur noch so ein bisschen rechts und links geschupst." Und als wir dann 20 mg hatten. Da meint er so jetzt verfolgt er den Büffel und kann ihn auch erlegen. Das war so seine Beobachtung und dann hat er morgens dann 20 mg gekriegt.

Artikelaktionen