Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Epilepsie / Personen / Dagmar Schuster / Dagmar Schuster wollte sich jahrelang nicht mit ihrer Erkrankung beschäftigen

Dagmar Schuster wollte sich jahrelang nicht mit ihrer Erkrankung beschäftigen

Mir ist damals nur gesagt worden, ich hätte die Fallsucht. Ist ja damals auch so gesagt worden. Habe ich gesagt: Ja gut, ich habe die Fallsucht, ja. Wunderbar. Aber damit habe ich mich am Anfang  überhaupt nicht beschäftigt. Ich wollte mich auch nicht damit beschäftigen. Ich habe es regelrecht verdrängt. Ich habe mich nicht angenommen, ich habe meine Krankheit nicht angenommen. Ich wollte eigentlich auch von nichts etwas wissen. Ich wollte eigentlich mein Leben so weiterleben, wie ich es gelebt habe. Fasching dahin, bis nachts und dies und das. Ja, aber dann irgendwann hat es mich eingeholt. Ich hab dann gesagt: Ich muss mein Leben ändern.

Artikelaktionen