Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Medizinische Reha / Personen / Mara Schnaiter / Die Ablehnung und die Prüfung durch einen Gutachter stieß Mara Schnaiter an, sich für sich selbst einzusetzen.

Die Ablehnung und die Prüfung durch einen Gutachter stieß Mara Schnaiter an, sich für sich selbst einzusetzen.

Ich glaube fast, ich habe die Monate gebraucht, um das einzugestehen: Ich bin erschöpft. Und das fand ich auch eine wichtige Voraussetzung, wirklich offen dafür zu sein, sich darauf einzulassen. Zu sagen: Das ist eine Auszeit, die darf ich mir gönnen. Ich meine fast grundsätzlich sollte das jedem zugestanden werden nach so einem Einschnitt, Todesfall. Und das scheint gar nicht unbedingt relevant zu sein für einen Versicherungs... Und ich habe ehrlich gesagt nicht damit gerechnet, dass die das verweigern.
Wie war das für Sie?
Also ich kam direkt aus dem Krankenhaus. Ich kam aus dem Krankenhaus und dann lag die Ablehnung da, nach dieser OP, nach einer Woche. Und das hat mich schon sehr enttäuscht, aber auch dann relativ schnell  meinen eigenen Widerspruch mobilisiert. Und auch das fand ich gut, noch mal ausführlich zu begründen, was ich hier erlebt habe und was ich meine, was man einfach anerkennen darf dann auch, dass es schwierige Zeiten sind. Und als dann praktisch nochmal die Prüfung durch einen Gutachter erforderlich war, da habe ich mich schon fast geärgert eigentlich. Ja, habe ich. Ich gehe zu einem wildfremden Mann. Ich gestehe, dass es ein relativ unangenehmes Gespräch war. Ja, und da war ich entschlossen: Wenn der sich nicht für mich einsetzt, dann mache ich weiter. Ja.
Und der hat das dann noch mal geprüft, dieses Anliegen oder die Diagnose oder wie war dieses Gespräch?
Dieses Gespräch fand ich persönlich einfach zu, sage ich mal, intim auch, was er alles so abgefragt hat, fand ich jetzt gar nicht unbedingt angemessen. Ich habe mich unbehaglich gefühlt, muss ich sagen. Der sprang auch so von einem Thema zum anderen, dass ich irgendwie gar nicht wusste, um was geht es denn da jetzt.
Es war praktisch ein psychiatrisches Gutachten oder was?
Ja.
Ja. Mhm.
Und das fand ich jetzt gar nicht erforderlich. Also es ging ja darum, wie weit, denke ich, die Depression nachvollziehbar ist.

Psychosomatische Reha bei Depression

Artikelaktionen