Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Medizinische Reha / Personen / Marianne Seiler / Marianne Seiler betont, dass durchaus finanzielle Lücken entstehen können.

Marianne Seiler betont, dass durchaus finanzielle Lücken entstehen können.

Man kriegt schon Hilfe. Man muss sich nur durch die ganzen Formulare durchwurschteln.
Um Zuschüsse zu beantragen?
Ja. Also in den Infoblättern steht drin, man hat keinerlei Nachteile, finanziell. Aber, wenn man sich selber nicht dahinter klemmt, dann können Lücken entstehen. Ist mir selber auch, wenn ich nicht selber alles kontrolliere, könnte eine Lücken entstehen. Weil das ist ein zu großer Konzern und zu viele, die da rumwurschteln.
Und welche Zuschüsse haben Sie beantragt? Wo haben Sie Gelder beantragt noch?
Nein, nur was falsch gesagt, das war falsch gesagt. Jetzt muss ich wieder überlegen, wie ich das sage. Ich war ja vorher schon krank. Und jetzt geht es mir darum, vorher zuerst habe ich Lohnfortzahlung bis sechs Wochen, dann hatte ich Krankengeld. Und jetzt habe ich gedacht, ich kriege Krankengeld weiter. Das geht ja, normalerweise geht Krankengeld 78 Wochen und da das eine Halbjahr noch nicht rum war, habe ich gedacht, ich kriege Krankengeld weiter. Nein. Ich kriege Übergangsgeld, das Übergangsgeld wird von einem Rentenversicherungsträger gezahlt. So herum. Und der Rentenversicherungsträger hat aber auch in der Kur das Übergangsgeld schon gezahlt, nicht die Krankenkasse.

Psychosomatische Reha; Onkologische Reha nach Brustkrebs

Artikelaktionen