Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Prostatakrebs / Personen / Guenther Neumann / Immer wenn Guenther Neumanns PSA-Wert stieg, begann er eine Anti-Hormontherapie.

Immer wenn Guenther Neumanns PSA-Wert stieg, begann er eine Anti-Hormontherapie.

"Ja", sagte er: "Herr
[Name des Interviewpartners], also jetzt müssen wir aber
irgendetwas unternehmen und zwar hormonentzugsmäßig."
<br />Weil ich ja sonst nicht mehr nachbestrahlt oder
operiert werden konnte. Und dann sagte er aber, weil ich einen ziemlich
tiefen Testosteron-Wert habe, ist es angebracht, wenn ich [Wirkstoff:
Bicalutamid]- wenn er mir [Wirkstoff: Bicalutamid] verschreibt. Und zwar
fragte ich dann auch: "Ja, was ist der Unterschied zwischen diesen
Medikamenten?" Und dann sagte er, eben, dass [Wirkstoff:
Bicalutamid] quasi eine Schutzschicht bei dem Testosteron bildet und
dass die Krebszellen dann nicht andocken können und - quasi das
gleiche Spielchen wie bei einer anderen Hormonentzugsspritze - quasi
verhungern.<br />Und dann habe ich im [Monat] 2008 mit der
Hormonentzugstherapie angefangen, mit [Wirkstoff: Bicalutamid]. Und der
PSA-Wert ging sehr gut zurück. Das habe ich bis 2009 im [Monat]
gemacht und da war der PSA-Wert gesunken auf 0,25 so ungefähr. Und
dann haben wir uns daraufhin geeinigt, dass ich aussetze. Und dann habe
ich ungefähr ein halbes Jahr ausgesetzt, und dann stieg der
PSA-Wert wieder an. Und Ende 2010 habe ich dann wieder mit Hormonentzug
begonnen. Und das habe ich ungefähr bis Ende 2011, glaube ich,
gemacht. Und dann habe ich wieder ein halbes Jahr ausgesetzt und dann
stieg der PSA-Wert wieder an. Zwischenzeitlich war er wieder auf
fünf angestiegen und dann habe ich wieder mit [Wirkstoff:
Bicalutamid] begonnen.  <br />Der PSA-Wert ging wieder
gut zurück und jetzt im [Monat], im Moment mal, was war das? Im
[Monat] war der PSA-Wert auf 0,2 gefallen. Dann habe ich ausgesetzt und
jetzt im [Monat] 2012, nein 2013 wurde wieder der PSA-Wert gemessen und
da war er schon wieder angestiegen auf 1,4. Jetzt habe ich nach unserem
Urlaub mit Dr. [Name des Urologen] darüber gesprochen und wir sind
darüber einig geworden, dass ich vorerst noch keinen Hormonentzug
mache, sondern im Mai muss ich wieder zur PSA-Messung und dann wollen
wir weitersehen, wie sich das bis dahin entwickelt hat und was wir dann
unternehmen.

Artikelaktionen