Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Prostatakrebs / Personen / Holger Andres / Holger Andres fordert, dass Ärzte Patienten ehrlich aufklären sollen.

Holger Andres fordert, dass Ärzte Patienten ehrlich aufklären sollen.

Klärt Patienten gut auf, sagt Vor- und
Nachteile, sagt ehrlich, wie es dem Patienten geht, es sei denn, er will
es nicht wissen. Solche Leute gibt es ja auch noch und man sollte es
auch akzeptieren, wenn jemand sagt: "Ich will nichts hören und
nichts sehen. Operiert mich oder bestrahlt mich oder sonst etwas."
Ja, die Aufklärung, denke ich und die Art der Aufklärung. Ich
habe einige schaurige Märchen, nein, eben nicht Märchen,
schaurige Aussagen gehört von Betroffenen, wie lieblos, wie
situationsunangemessen die Urologen, den Männern die Diagnose, dass
sie eben an Prostatakrebs erkrankt sind, mitgeteilt haben. Es dauert
alles eine gewisse Zeit, diese Aufklärungsgespräche und das
ist das größte Problem, das will ich den Ärzten ja auch
zubilligen, aber gleichzeitig muss auch die Forderung gestellt werden,
nicht maschinell mit jemandem umzugehen, sondern man hat es mit Menschen
zu
tun.

Artikelaktionen