Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Prostatakrebs / Personen / Ralf Sauer / Ralf Sauer rief bei seiner Krankenkasse an, um sich über Behandlungswege zu informieren.

Ralf Sauer rief bei seiner Krankenkasse an, um sich über Behandlungswege zu informieren.

Ich habe gedacht: Es muss doch noch mehr
geben und dann habe ich mir die Telefonnummer von der [Name der
Krankenkasse) geben lassen, weil ich mehr Behandlungsmethoden wissen
wollte. Ich habe mit der Hotline telefoniert und da wird man mit einem
Arzt verbunden. Der Arzt war sehr gut, sehr freundlich, die sind auch
gut geschult. Ich war sehr niedergeschlagen, als ich die Diagnose Krebs
bekam und dann merken die aber auch: Der ruft an, der hat gerade gestern
die Diagnose gekriegt oder vor einer Woche, den muss man ziemlich sanft
anfassen. <br />Und so waren eigentlich auch die ganzen
Ärzte, die mich beraten haben, die waren gut geschult und dann habe
ich die gefragt, auch die von der [Name der Krankenkasse]: "Ich
möchte mir gerne eine Zweitmeinung einholen." Und da sagt der:
"Ja, das ist überhaupt gar kein Problem, machen Sie das, mit
Prostatakrebs haben Sie Zeit, nehmen Sie sich die Zeit, sodass Sie
Vertrauen zu dem Arzt haben, der Sie operiert."<br
/>

Artikelaktionen