Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Brustkrebs / Personen / Bianca Winkler / Während der Chemotherapie waren Bianca Winkler und ihre Kinder ständig erkältet.

Während der Chemotherapie waren Bianca Winkler und ihre Kinder ständig erkältet.

Dann hatte ich die zweite Chemo und ich bin nachdem ich da so erkältet war und Antibiotika hatte, nicht mehr richtig hoch gekommen. Ich hatte dann die ganze Zeit irgendwie mit Erkältungen zu tun und es war auch wie so ein Fluch. Meine beiden Kinder, vor allen Dingen das Kleine war ständig auch erkältet, Fieber. Man hat dann nur das Gefühl: Ich weiß gar nicht, wo ich jetzt noch hingehen kann. Also es war irgendwie Erkältungszeit und mich vor meinem eigenen Kind irgendwie so verstecken zu müssen oder fernzuhalten, das war wirklich schwer. Und man hatte das Gefühl, immer wieder hat irgendjemand wieder etwas gehabt und ich habe überlegt, ob ich ins Hotel gehe oder- Also es war sehr, sehr schwer vor allem in diesem zweiten Zyklus. <br />Und ich kam auch immer wieder nicht hoch, aber ich hatte auch so eine Abneigung gegen irgendwie noch weitere Medikamente, ich wollte nicht noch mehr Medikamente. Und ich habe irgendwie versucht, diese Erkältung- ich hatte immer wieder leichtes Fieber, selbst in den Griff zu kriegen. Ich lag ganz viel im Bett und war total schwach und irgendwie so auch da die Erkenntnis: So schwach der Körper, so schwach auch der Geist. Also nachdem ich mich wieder so einigermaßen psychisch stabilisiert hatte, war das dann wieder sehr, sehr hart. Da habe ich sehr viele dunkle Gedanken gehabt, wenn es einem auch körperlich so schlecht geht.

Artikelaktionen