Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Brustkrebs / Personen / Gudrun Altmann / Gudrun Altmann wollte ihren Sohn zunächst nicht belasten, sie verschiebt das Verfassen einer Patientenverfügung.

Gudrun Altmann wollte ihren Sohn zunächst nicht belasten, sie verschiebt das Verfassen einer Patientenverfügung.

Haben Sie auch eine Patientenverfügung?

Die hatte ich früher mit meinem Mann, aber da kam ja fast parallel noch die Trennung dazwischen. Und die wollte ich jetzt neu machen, aber mit meinem Sohn. Aber damit wollte ich ihn ja jetzt auch nicht belasten, weil ich gedacht habe: Wenn ich das jetzt mache, dann denkt der, dass ich daran glaube, dass es mit mir zu Ende geht und das wollte ich jetzt nicht. Das will ich nächstes Jahr dann mal mit ihm zusammen aufsetzen. Ja, das ist mir ganz wichtig, dass das dann auch geregelt ist. So eine Vorsorgevollmacht wollte ich da machen.

Artikelaktionen