Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Brustkrebs / Personen / Heike Tschirner / Heike Tschirner will nicht so tun, als sei die Brust noch da und lehnt es ab, eine Prothese zu tragen.

Heike Tschirner will nicht so tun, als sei die Brust noch da und lehnt es ab, eine Prothese zu tragen.

Sie sagten vorher, dass das auch der Grund war, warum Sie sich gegen einen Brustaufbau entschieden haben.

Ja. Also ich selbst habe keine aufgebaute Brust gesehen, die ich gerne an mir haben wollte, nicht eine. Und ich muss ganz ehrlich sagen, ich habe, wie dieses Sanitätshaus mit diesem BH und diesem Ausstopf-Prothesen-Gedöns kam, ich habe das alles angezogen. Und habe mich dann auch mit Pulli darüber vor den Spiegel gestellt, aber das bin ich nicht. Ich habe Krebs und meine Brust ist abgenommen und da jetzt aus- wie auch immer, von außen darauf gepeppt oder von innen aufgebaut: Sie ist weg. Und jetzt so zu tun, als sei sie das nicht, das kann ich nicht. Das bin ich nicht. Das geht für mich einfach überhaupt nicht. Ja.

Artikelaktionen