Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Brustkrebs / Personen / Melanie Thiel / Melanie Thiel wurde nicht informiert und wünscht sich eine Liste mit möglichen Sozialleistungen.

Melanie Thiel wurde nicht informiert und wünscht sich eine Liste mit möglichen Sozialleistungen.

Mit der Haushaltshilfe- ich glaube, das hatte im Vorgespräch der Arzt gesagt, dass man sich darum kümmern kann, gerade wenn man kleine Kinder hat. Mein Mann hatte sich dann darum gekümmert. Aber was jetzt so die finanzielle Absicherung angeht, man kann ja auch einen Schwerbehindertenausweis beantragen, das habe ich dann auch erst von jemand anders erfahren.<br />Das habe ich dann aber auch nicht gemacht, da war ich mit der Chemo schon fast durch. Ich meine, der gilt ja dann zwar auch länger, dieser Schwerbehindertenausweis, aber ich habe es dann nicht für nötig erachtet. Also ich meine, es steht einem zu, aber das weiß man vorher nicht. Wenn das einem keiner sagt, dann hat man Pech gehabt.<br />Ja, also das ist auch ein Punkt, der sollte definitiv verbessert werden. Also das ist wahrscheinlich auch von Krankenhaus zu Krankenhaus unterschiedlich, aber das war bei uns jetzt nicht so doll. Da finde ich, sollte es auch eine Mappe oder einen Zettel oder irgendetwas geben, wo die Sachen alle drauf stehen. Also: "Sie haben Anspruch auf die Leistungen, auf das. Das sind die Telefonnummern, wo Sie anrufen können." Das kann ja jedes Krankenhaus für die Region, in der man wohnt, erstellen. Das hatte ich nicht.

Artikelaktionen