Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Brustkrebs / Personen / Nicole Bissinger / Nicole Bissinger erhielt einen Brustaufbau mit der DIEP-Flap Methode.

Nicole Bissinger erhielt einen Brustaufbau mit der DIEP-Flap Methode.

Und dann habe ich mich um meine Brust gekümmert, die ist während der Chemotherapie alle drei Wochen aufgefüllt worden. Immer mit, ich weiß gar nicht mit wie viel Milliliter, zwischen 80 und 100 Milliliter. Aber das ist ziemlich viel, also die Brust ist dann hart wie ein Stein. Mein Freund, als wir einmal zusammen im Bett gelegen sind, sagte er: "Was liegt denn da zwischen uns, das ist so hart? Hast du eine Flasche im Bett?" Weil ich habe während der Chemotherapie die ganze Nacht getrunken und dann habe ich gesucht. Dann habe ich gedacht, dass ich eine Flasche ins Bett gelegt habe. Aber jetzt war das meine Brust, also weil die so hart war. Und ja und dann habe ich mich entschieden für DIEP-Flap. Das ist eine Methode, wo ein ellipsenförmiges Gewebestück aus dem Bauch entnommen wird mit einer Schlagader. Und dann wird eine halbe Rippe entnommen, oben an der Brust quasi die Rippe. Die oberste Rippe, die wird halb entfernt und dann wird das Bauchstück mit der Schlagader an die Schlagader von der Brust angenäht. Und da ist dann eine klaffende Wunde am Bauch quasi übrig oder da ist, wird der ganze Bauch, der komplette Bauch bis zur Brust gelöst und wird runter gezogen. Über die große Wunde, sage ich jetzt einmal, die am Bauch ist. <br />Und auch der Bauchnabel muss dann neu gesetzt werden. Bei mir hat das damals noch zehn Stunden gedauert, heutzutage machen die das in sechs, sieben Stunden, denke ich einmal. Ja, dann habe ich die Operation gehabt und dann habe ich noch einmal eine Korrekturoperation gehabt. Dann habe ich eine Brustanpassungsoperation gehabt, mit der anderen Brust, weil die ja angepasst werden muss von der Größe her. Ich habe eine ziemlich große Brust gehabt früher. Und jetzt habe ich im April noch einmal eine Anpassungs-OP und dann hoffe ich, dass ich fertig bin. Ach ja, was auch noch interessant ist: Aus meiner einen Brustwarze, also meiner nicht betroffenen, linken Brust wurden zwei Brustwarzen gemacht. Also ich habe eine neue Brustwarze gekriegt, die total gefühlsfrei ist. Also da ist kein Gefühl und nichts darin, das ist klar, weil das ist also einfach nur ein entnommenes Teil, was jetzt auf die andere, auf meine neue Brust quasi aufgesetzt worden ist. Aber es sieht eigentlich ganz okay aus. Mir wurden damals die Brustwarzen natürlich mit entnommen, weil das Paget-Karzinom zeichnet sich dadurch aus, dass immer die Brustwarze mit betroffen ist.

Artikelaktionen