Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Brustkrebs / Personen / Nicole Bissinger / Nicole Bissinger erzählt von ihren Erfahrungen mit Hormon-Spritzen und dass sie 24 Kilo zunahm.

Nicole Bissinger erzählt von ihren Erfahrungen mit Hormon-Spritzen und dass sie 24 Kilo zunahm.

Ja und das ging dann 18 Wochen und danach kam dann die Hormontherapie, die ein ganz großer Einschnitt in meinem Leben war, sage ich jetzt einmal. Also ich habe 20 oder 24 Kilo zugenommen in der Zeit, weil am Anfang habe ich [Wirkstoff: Goserelin] gekriegt. Das ist eine Spritze, eine Antihormon-Spritze mit einer ziemlich dicken Nadel, wo ganz arg viele Leute Angst davor haben die zu kriegen.
Mein Hausarzt hat gesagt: "Was, Sie kriegen die Spritze ohne Narkose?" Das habe ich so goldig gefunden. Und wenn die aber richtig gesetzt wird, tut die überhaupt gar nicht weh. Also ich habe dann die [Wirkstoff:  Goserelin]-Spritze die ersten drei Monate glaube ich, drei Stück gekriegt. Und dann war mir das nicht Recht, dass ich die jeden Monat kriege und dann habe ich mir eine [Wirkstoff: Leuprorelin] geben lassen.
Das ist eine Dreimonats-Depot-Spritze, aber nichtsdestotrotz, also, die löst so einen großen Hunger aus, ich habe teilweise 15 bis 18 Mal am Tag gegessen und bin dadurch immer dicker und dicker geworden eigentlich. Also und da fühlt man sich natürlich dann auch sehr unwohl.
Die [Wirkstoff: Leuprorelin]-Spritze, die muss ich heute nicht mehr nehmen. Ich habe die zwei Jahre genommen und zu den Spritzen muss man, wenn man einen hormonabhängigen Tumor hat, auch noch Tamoxifen nehmen. Der Ratschlag von den Ärzten lautet fünf Jahre. Ja, okay, dann habe ich die Hormontherapie angefangen.

Artikelaktionen