Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Brustkrebs / Personen / Tova Goldblum / Tova Goldblum beschreibt, wie sie sich auf den Haarverlust vorbereitet hat.

Tova Goldblum beschreibt, wie sie sich auf den Haarverlust vorbereitet hat.

Jetzt habe ich gesagt: "Ja, gut, aber wenn meine Haare wegkommen, muss ich kahlköpfig gehen?" - "Nein, Sie kriegen eine Perücke." Und um zu verstehen- ich habe sehr, sehr lange Haare gehabt, also so fast bis zum Po. Und dann habe ich gesagt: "Ja, gut, so geht das dann nicht." Also bin ich erst zum Frisör gegangen, noch bevor ich meine Haare verloren habe- also man hat mir gesagt wo, es gibt eine besondere mit der Kasse, da habe ich gesagt: "Ich möchte gleich das Rezept." Dann hat sie gesagt: "Wieso?" Da habe ich gesagt: "Ich möchte nicht, dass so ein großer Unterschied kommt." <br />Ich bin dann dahin gegangen und habe mir eine Perücke gesucht und dann habe ich eine Frisur nach meiner Perücke gemacht. Und dann haben viele angefangen: "Ja, Du hast so schöne lange Haare." Da habe ich gesagt: "Nein, da war Spliss und so und sie waren nicht so gesund und so." Das habe ich nicht allen gleich erzählt, meine ganze Geschichte. Und ich habe meine Haare so geschnitten und als das erste Büschel herausgekommen ist, bin ich gleich mit der Perücke gegangen und eigentlich hat keiner überhaupt gemerkt, dass ich so etwas habe.<br />

Artikelaktionen