Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen / Personen / Christoph Wiebe / Die ersten Symptome bei Christoph Wiebe deuteten nicht auf Morbus Crohn hin.

Die ersten Symptome bei Christoph Wiebe deuteten nicht auf Morbus Crohn hin.

Nein, also bei mir war es wirklich am Anfang als erstes. Ich komme original eigentlich aus Thüringen. Wir sind damals hierher gezogen oder kurz bevor wir hierher ziehen wollten. Mein Vater hat damals mit seinem Bruder zusammen ein Architekturbüro aufgemacht

[Interviewer]: Okay.

Und war immer so Jahre lang hin und her und dann hat er hier ein Haus gebaut. Wo wir herziehen wollten, war ich in den Sommerferien noch mal vorher hier und habe ein bisschen mit geholfen.

[Interviewer]: Ja. 

Am Haus ein paar Gräben gebuddelt und da hat sich ein Abszess entwickelt. Und das war so, weiß ich nicht. Davon ausgegangen, infektiöse Sache oder irgendetwas in der Richtung.

[Interviewer]: Okay. 

Da hatte ich eigentlich überhaupt kein Problem mit Durchfall oder irgendetwas in die Richtung, was Crohn oder so was geht.

Also ich sage mal, das mit dem Abszess wurde behandelt und danach war es auch erst mal wieder gut und die Fistel ist dann auch erst ein Jahr später an der Stelle entstanden.

[Interviewer]: Ja.

Bis dahin war eigentlich auch nichts. Also erst nach der Fistel kamen dann die ersten richtigen Anzeichen.

Artikelaktionen