Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen / Personen / Jonathan Rusch / Jonathan Rusch hat nicht darunter gelitten, dass lange Zeit nicht klar war, ob er Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa hat.

Jonathan Rusch hat nicht darunter gelitten, dass lange Zeit nicht klar war, ob er Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa hat.

[Interviewer]: Und ich würde Sie gerne bitten nochmal auf diese Situation einzugehen, wo Ihnen gesagt wurde oder also diese Darmspiegelung, Morbus Crohn oder Colitis Ulcerosa irgendwie. Sie haben gesagt, dass man das irgendwie nicht genau wusste und wie war das denn für Sie und also die Situation damals.

Dass man das jetzt nicht genau wusste oder so? 

[Interviewer]: Genau, ja

Ja also das war eigentlich nichts Schlimmes für mich. Die Situation, dass ich das nicht wusste. Weil ich ja wusste, dass das von der Behandlung her fast an sich ja identisch ist. Und von daher habe ich mir da auch keine Gedanken darum gemacht, war mir das eher egal, ob ich nun das hab oder das. Von den Behandlungen war das an sich gleich. Ich wusste wohl oder habe zum späteren Zeitpunkt erfahren, eine Colitis Ulcerosa die kann man wohl chirurgisch komplett heilen. Was ja beim Morbus Crohn nicht der Fall ist. Aber dass ich Morbus Crohn habe, das hat sich dann erst später so rausgestellt. 2002 da war man sich dann sicher, das ist ein Crohn. Da waren sie sich hundertprozentig sicher. Da wurden dann auch so Untersuchungen gemacht, ambulant. Wie Magenspiegelung und der Dünndarm wurde geröntgt in der Klinik. Und da war man sich dann sicher: Also das sieht alles nach einem Morbus Crohn aus. Und seit dem Zeitpunkt weiß man, dass ich Morbus Crohn habe. Das war halt - sonst war das halt immer unsicher. Ein Crohn - Colitis aber das war jetzt nichts Belastendes oder etwas Schlimmes für mich. Ich wusste ja, dass ich da was habe mit dem Darm. Das hat einen Namen und.

Artikelaktionen