Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen / Personen / Jonathan Rusch / Für Jonathan Rusch sind homöopathische Medikamente eher etwas für leichte Beschwerden, während bei schweren Erkrankungen „Chemie“ nötig ist.

Für Jonathan Rusch sind homöopathische Medikamente eher etwas für leichte Beschwerden, während bei schweren Erkrankungen „Chemie“ nötig ist.

[Interviewer]: Okay. Genau, und das mit der Heilpraktikerin hatte nicht geklappt, haben Sie gesagt?

Nein, das hatte nicht geklappt. Da war ich ein bisschen zu optimistisch, dass das klappt. Habe gedacht, so mit hömöopathischen Medikamenten, die schädigen nicht so. Die sind gesünder. Aber das hilft nur, ja, ich sage mal, der Heilpraktikerin oder den Apotheken. Die Dinger, die damit Geld verdienen mit solchen Mitteln. Es kostet Geld, muss man selber bezahlen. Und das bringt vielleicht was, wenn man ganz leichte Beschwerden hat, ganz leichte Entzündungen. Dann denke ich mal, bringt es was. Aber so heftige Beschwerden, da muss man schon wirklich mit Chemie ran. Da sollte man sich nichts vormachen.

Artikelaktionen