Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen / Personen / Patrick Knittel / Nachdem eine neue Therapie mit Antikörpern ausprobiert worden war, hätte sich Patrick Knittel über ein Gespräch mit dem Arzt gefreut.

Nachdem eine neue Therapie mit Antikörpern ausprobiert worden war, hätte sich Patrick Knittel über ein Gespräch mit dem Arzt gefreut.

Was ich noch erwähnen möchte: Ich hatte von der [Infliximab]-Therapie gesprochen. Dass das Neue ausprobiert worden ist,
fand ich ganz toll. Was mich persönlich, was ich persönlich dabei
empfinde, ist: Ich hätte ganz gerne gehabt, nach dieser [Infliximab]-Therapie war es wie abgeschnitten. Es wäre schön gewesen,
wenn die Ärzte von sich aus da nochmal gesagt hätten: „Hör mal, komm
doch noch mal vorbei, einen Tag oder eine Stunde und lass uns da noch
mal drüber sprechen. Was für Auswirkungen? Ist dir das gut bekommen?
Hast du irgendwelche Probleme danach gehabt?" Weil nach dieser [Infliximab]-Gabe fing das auch an mit diesem Ohnmächtig-Werden, mit
diesem Umfallen. Da hätte ich doch ganz gerne nochmal vielleicht ein
Gespräch, oder dass die Ärzte Gespräche gesucht hätten, um zu fragen:
„Hör mal, hast du das alles verkraftet, wie war dir danach? Hattest du
Probleme damit?" Dass man da mal nach hört: „Hör mal, wie geht das, wie
haut das hin, passt das alles?" Oder, dass man noch mal untersucht wird.
Blut untersuchen, wie auch immer.<br />

Artikelaktionen