Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Darmkrebs / Personen / Clara Ott / Clara Ott hatte Probleme mit Darmverschlüssen, konnte diese aber allmählich lösen.

Clara Ott hatte Probleme mit Darmverschlüssen, konnte diese aber allmählich lösen.

Nach der vierten Operation war der gesamte Dickdarm entfernt worden und ich hatte ein großes Problem. Ich konnte so gut wie gar kein Gemüse und Obst mehr essen. Sofort hatte ich einen Darmverschluss, und das bis zu drei Mal pro Jahr. Kein Arzt konnte mir helfen, ich sollte mich mit diesem Problem abfinden, war jedes Mal die Antwort. Abends hatte ich mir dann immer Schnitzel gebraten. Das waren keine Ballaststoffe und verursachten keinen Verschluss, aber eine Lösung war das auch nicht für mich. Es ging mir dabei nicht sehr gut. Dann kaufte ich mir eine kleine Waage, die jedes Gramm anzeigte und fing mit 50 Gramm Gemüse an. Als es eine Woche gut ging, steigerte ich die Menge langsam, Woche für Woche. Heute kann ich mir einen Salat aus Gurke, Tomate, Paprika, Radieschen, Zwiebeln und so weiter machen und eine Schüssel davon essen. Das sind ungefähr 300 bis 400 Gramm. Seidem geht es mir gesundheitlich wieder gut. Viele, die eine Ileostomie haben, kennen diese Probleme. Ich möchte damit allen Mut machen. Seit über vier Jahren musste ich nicht mehr wegen Darmverschluss ins Krankenhaus.

Artikelaktionen