Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Darmkrebs / Personen / Emil Groh / Emil Groh machte gute Erfahrungen mit Fußreflexzonenmassage.

Emil Groh machte gute Erfahrungen mit Fußreflexzonenmassage.

Ich habe auch zum Beispiel, wo ich in der- Also nach der Operation habe ich auch Fußreflexzonenmassage gekriegt. Habe ich per Zufall gefunden, dass das überhaupt angeboten wird. Und der hat einen Punkt gefunden und hat gesagt: „Da muss jetzt diese Narbe sein, diese Operationsnarbe.“<br /> Und das hat richtig weh getan. Also es war richtig unangenehm. Und er hat gesagt: „In zwei, drei Tagen“, also wenn man es drei Tage, also der hat längere Abstände gehabt, „dann wird es besser“. Und ich soll das auch nachher noch machen. <br />Habe es also dann nachher auch noch gemacht. Und habe also gemerkt, dass es also auch wieder so leichte Druckpunkte gibt, die Schmerzen, also leichte Schmerzen machen. Und die aber dann mit der Zeit weg gehen. <br />Und warum soll man das nicht machen? Wenn einem das jetzt bei den Schmerzen gerade hilft, dann- Man muss jede Hilfe annehmen, die man irgendwann mal kriegt. <br />Akupunktur bin ich jetzt nicht so begeistert davon. Weil ich da davon habe, da können die auch zwei Zentimeter daneben stechen und das hilft trotzdem. Da frage ich mich: Warum muss man dann einen Punkt haben? <br />Und es ist ja ähnlich, sagen wir mal so. Ob du jetzt mit dem Finger da draufdrückst oder mit der Nadel oder ob du da Strom draufgibst, das ist ähnlich, sage ich jetzt einmal. Behaupte ich mal als Unwissender. <br />

Artikelaktionen