Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Darmkrebs / Personen / Ernst Schmidtbauer / Ernst Schmidtbauer denkt, dass die Ernährung durch die Lebensmittelindustrie für den Krebs verantwortlich ist.

Ernst Schmidtbauer denkt, dass die Ernährung durch die Lebensmittelindustrie für den Krebs verantwortlich ist.

Weil ich bin ja, sagen wir mal, nicht der große Fleischesser. Ich esse ja viel Salat und Gemüse auch. Und dann frage ich mich schon immer, wieso ich da einen Darmkrebs gekriegt habe. Das ist dann das Andere. <br />Muss man sagen- ich sage halt immer, ich glaube, das ist meistens doch die Ernährung. Ich kenne ja Leute, die sagen, was sie wollen. <br />Weil wenn man da so hört in den Vorträgen immer, wie viel da in Deutschland im Jahr an Darmkrebs erkranken, das ist ja Wahnsinn. Das ist ja das Problem. Da kannst du eine Kleinstadt wie [Stadt] mit 30.000 Einwohnern rechnen. Das ist schon brutal, wenn du das dann hörst. <br />Aber ist leider Gottes ja so. Und da sage ich halt immer: Warum ist das? Macht die ganze Ernährung das so, unser Leben da so kaputt? Ich weiß das nicht. Ich vermute es aber. Weil wenn ich das alles so von ganz früher nachvollziehe, früher es war ja- weil ich habe ja einen Bekannten, der sagt immer: „Du kannst dir gar nicht vorstellen, was da für alles Giftmische drin sind.“ Mit allem, weil alles muss ja haltbar gemacht werden. Das ist das Andere. <br />Und da sage ich immer: Früher hast du halt die Menge nicht gehabt von Nahrungsmitteln. Und wenn man jetzt ja da rechnet, bei einem Nahrungsmittel gibt es ja immer Grenzwerte, wie viel gegen Ungeziefer, wie zum Beispiel Zucker, wie viel Gramm da pro Tonne Gift drin ist. Weiß man ja nicht. Und genauso die ganzen Spritzsachen, die sie draußen auf die Felder- das ist ja das Andere. Aber so ist das halt. Ich kann es nicht anders erklären.

Artikelaktionen