Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Darmkrebs / Personen / Holger Pfleger / Holger Pfleger hat herausgefunden, was ihm gut tut und was ihm nicht bekommt.

Holger Pfleger hat herausgefunden, was ihm gut tut und was ihm nicht bekommt.

Also ich habe mich selbstverständlich auch schon in der Klinik ein bisschen prophylaktisch in Naturheilkunde informiert. Dort haben sie mir natürlich dann auch im Hinblick - ich will nicht sagen esoterisch, aber so Züge davon - auf bewusste biologische Verhaltensweisen und auch Essgewohnheiten gesagt, was mir bekommt und was mir nicht bekommt. <br />Da ich gerne gut esse, habe ich inzwischen probiert, was für mich nicht gut ist oder was mir nicht bekommt und was mir besser bekommt. Ich habe da auch eine Zeit lang Buch geführt. Wenn ich heute etwas mit Zwiebeln gegessen und da eine entsprechende Darmreaktion gespürt habe, kann ich aber nicht sagen, dass das morgen auch so ist. <br />Ich kann für mich höchstens sagen, wenn ich die Frühlingszwiebel schon mal mit etwas mehr Genuss oder mit etwas größerer Menge gegessen habe, dass ich das dann schon mal gespürt habe. Oder aber auch schon mal nach Blumenkohl, also Kohlarten.

Artikelaktionen