Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Darmkrebs / Personen / Isabelle Arnold / Isabelle Arnold fände es schön, wenn die Ärzte offen für neue Informationen wären.

Isabelle Arnold fände es schön, wenn die Ärzte offen für neue Informationen wären.

Ich mache den Ärzten keinen Vorwurf, dass Sie nicht von allem hundertprozentig Ahnung haben. Das geht auch gar nicht. Das habe ich eben ja schon einmal gesagt. Es wäre halt nur schön, wenn die Ärzte vielleicht noch ein bisschen offener wären. Also ich habe auch gute Erfahrungen gemacht. <br />Ich habe mehrere Erfahrungen gemacht. Aber es wäre halt schön, wenn die Ärzte wirklich offen wären. Und auch zuhören und sich vielleicht informieren würden. Weil ich glaube ja auch, dass das generell immer sinnvoll ist, einfach solche Sachen auch zu wissen. Also ich meine, das gehört zu ihrem Fachgebiet und nur weil während des Studiums oder in irgendeiner Fortbildung das jetzt nicht behandelt wurde, gibt es das ja trotzdem. <br />Das ist sehr wichtig. Und das ist ja auch Teil eines funktionierenden Gesundheitssystems. Irgendwo zu gucken, dass die Kosten auf jeder Ebene irgendwo auch niedrig bleiben. Wenn man es jetzt von diesem Aspekt sieht. <br />Und ich denke auch einfach, dass es für die Ärzte auch selber viel befriedigender ist, wenn die wissen: Ok, da gibt es jetzt etwas Neues. Das habe ich jetzt gehört. Ich informiere mich jetzt und dann kann ich beim nächsten Mal dieser Patientin besser helfen. Und vielleicht kommt irgendwann eine Zweite und eine Dritte. <br />Das ist ja auf jeden Fall immer besser. Also meine Botschaft ist, dass die Ärzte einfach auch offener damit umgehen.

Artikelaktionen