Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Darmkrebs / Personen / Klaus Wippich / Für Klaus Wippich war es schwierig, weil er nichts tragen durfte.

Für Klaus Wippich war es schwierig, weil er nichts tragen durfte.

Und dann bin ich wohnungsmäßig umgezogen. Das war aber alles sehr schwierig, weil ich durfte ja nichts tragen, nichts heben. Man hat Leute gebraucht, die aber nicht da waren. Meine Freunde haben mir zwar geholfen. Die sind dann angereist von 200 Kilometer und so. Aber natürlich nicht unter der Woche. Die waren ja alle im Arbeitsprozess.<br /> Also es war eine sehr schwierige Phase. Wo natürlich auch sich die Frage gestellt hat: Ja, was ist hier eigentlich los? Wieso trifft dich das jetzt? Was soll das Ganze, was sich jetzt hier abspielt?<br />Wurde natürlich dadurch verstärkt, wenn man dann da dauernd an Grenzen stößt, die-. Bis dahin habe ich mir immer selber helfen können. Mit allem. So, und jetzt stehst du plötzlich da und kannst nicht einmal ein Regal aufbauen.

Artikelaktionen