Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Darmkrebs / Personen / Leon Gerspacher / Leon Gerspacher war müde, nicht mehr leistungsfähig und hatte abwechselnd Durchfall und Verstopfung.

Leon Gerspacher war müde, nicht mehr leistungsfähig und hatte abwechselnd Durchfall und Verstopfung.

Und aber schon Anfang des Jahres hatte ich dann schon gemerkt, dass bei mir irgendwie so, so eine Art Leistungsabfall da war und dass ich mich immer öfters müde fühlte. Und gerade so, was die Verdauung, Stuhlgang angeht, hatte ich öfters mal so kurzzeitig Durchfall oder mal wieder Verstopfung. Und halt, dass man irgendwie dachte, das ist irgendwie komisch und nicht normal. Ja und allgemein wurde ich auch immer häufiger darauf angesprochen, dass ich so blass im Gesicht bin und ganz bleich. Was mir damals aber selber noch gar nicht so bewusst war. Also rückblickend sieht man das ganz eindeutig auf Fotos. Ja aber damals war mir das nicht so klar, weil ich eben sowieso eigentlich eher ein hellhäutiger Typ bin. Und dann bin ich damals eben zum Hausarzt, gerade wegen so Verdauungsbeschwerden, weil ich mal wieder stark Durchfall hatte. Und dann haben die mir eben mal ein paar verschiedene Medikamente verschrieben, wo ich dann auch durchprobiert habe, aber das hat eben nicht viel geholfen. <br />Ja und dann ging es halt weiter mit Blutabnahme und Ultraschall vom Bauchraum, glaube ich; da wurde aber nichts Auffälliges entdeckt. Und bei dem Blutbild aber, da kann ich mich noch ziemlich gut dran erinnern, weil als das Ergebnis von den Blutbildern, da hat die mich persönlich auf dem Handy angerufen, weil sie gemeint hat: Ja der Blutfarbstoff also gerade der HB-Wert ist ganz niedrig bei sieben. Also da kriegt man normal schon Transfusionen bei sieben. Und der Entzündungswert wäre extrem hoch. Und ja, da hat sie dann mich eigentlich gleich zum Internisten überwiesen, also zum Gastroenterologen. Und dann der hat dann glaube ich zuerst also gleich eine Darmspiegelung angesetzt. Und obwohl bei ihm dann schon also gerade wegen den hohen Entzündungswerten erstmal der Verdacht war auf Reizdarm oder halt eine chronische Darmentzündung, weil das ja bei jüngeren Leuten öfters vorkommt.<br />Dann war auch relativ schnell der Termin zur Darmspiegelung da, wo dann eben festgestellt wurde, dass ein großes Geschwür da ist. Obwohl er dann halt anfangs noch davon ausgegangen ist, ja das wird schon gutartig sein. Und obwohl er es sich jetzt auch nicht so wirklich erklären konnte. Also weil er hat die Darmspiegelung praktisch gar nicht vollends vom Darm machen können, weil er einfach nicht weiterkam mit dem Endoskop, weil zu wenig Platz war. Ja, das war halt schon krass die Situation. Ich weiß da gar nicht mehr so viel von, weil bei der Darmspiegelung kriegt man ja ein Medikament, wo man ziemlich abgeschossen ist hinterher. <br />

Artikelaktionen