Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Darmkrebs / Personen / Leon Gerspacher / Leon Gerspacher bekam eine Glatze, obwohl ihm das niemand vorher erklärt hatte.

Leon Gerspacher bekam eine Glatze, obwohl ihm das niemand vorher erklärt hatte.

Und dann war eben die Chemotherapie. Da hat man dann schon mehr gemerkt, so die typischen, wie man sich so eine Chemo, weil halt einen so die ersten drei Tage nach der Infusion war man immer total schlapp und müde, so ekligen Geschmack im Mund. Obwohl sich das eigentlich auch noch in Grenzen hielt. Also ich weiß nicht, ob das jetzt auch nach an meinem Alter lag, aber grundsätzlich kann man eh sagen, jede Chemo verläuft bei jedem anders. Weil bei der Chemo war eigentlich die Standardnebenwirkung Durchfall und ich hatte eher Verstopfung. Also das kann man nie pauschalisieren sowas. Was ich dann her blöd fand, war, dass mir keiner dort gesagt hat. Oder eigentlich sagt man heutzutage eh Haarausfall das ist eher so ein Klischee. Und bei vielen Chemos ist es heutzutage gar nicht mehr so. Und gerade bei der Chemo hat das anfangs keiner erwähnt und mir sind aber trotzdem die Haare ausgefallen. Das war dann natürlich blöd. [Jahr] lief ich fast nur mit Glatze rum. <br />Gut, also im Nachhinein es war schon, fand ich schon ziemlich blöd, weil man halt, ab dann wenn einem die Haare ausfallen, ist das halt so, dass man die Krankheit so nach außen darstellt und jeder sieht es. Also heutzutage würde ich damit glaube ich auch anders umgehen, aber damals fand ich das schon ziemlich krass, weil man auch ja mehr Schwäche zeigt irgendwie. Es kommt für das eigene Empfinden auch nochmal ganz anders rüber, wenn man in den Spiegel guckt. <br />

Artikelaktionen