Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Darmkrebs / Personen / Maria Rich / Während der Chemotherapie hatte Maria Rich kein Bedürfnis nach Sex, Intimität war ihr viel wichtiger.

Während der Chemotherapie hatte Maria Rich kein Bedürfnis nach Sex, Intimität war ihr viel wichtiger.

Ich weiß jetzt nicht, ob es Ihnen zu nahe geht, aber so Thema Körperlichkeit, Intimität. Hat da die Krankheit etwas verändert?
Ja, weil lange Zeit eine große Schüchternheit da war. Also bei mir, durch die Operation ich hatte Angst, im Bauchbereich angefasst zu werden. Was sehr unangenehm war, als diese Neuropathie so stark ausgeprägt war. Das Berühren, Festhalten oder Schmusen oder Anlehnen war wichtiger als das Sexuelle. Also das hat sich erst verändert, als mein Zustand  wieder besser wurde. Also da war eine Zurückhaltung während der Chemotherapie. Ich selber hatte kein Bedürfnis. Da merkte ich ganz deutlich, dass der Körper wirklich im Stresszustand war.

Artikelaktionen