Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Darmkrebs / Personen / Maria Rich / Maria Rich befürchtete nach dem Einlauf den Darminhalt im CT nicht halten zu können.

Maria Rich befürchtete nach dem Einlauf den Darminhalt im CT nicht halten zu können.

Also was ich unangenehm fand im Krankenhaus war- Moment, ich muss mal überlegen. Da gibt es eine Diagnostik, die gemacht werden muss. Da bekommt man per Einlauf ein Kontrastmittel und man bekommt auch in eine Vene ein Kontrastmittel. Und dann wird ein CT-Bild gemacht. So wird der Darmkrebs lokalisiert.<br />Und das empfand ich unangenehm, weil meine Idee war, wenn ich jetzt diesen Einlauf da bekomme, wer weiß, ob ich das ganze Zeug halten kann. Und dann liege ich da in dem CT und was mache ich dann. Also das war das Unangenehme. Alle anderen Untersuchungen fand ich jetzt dann nicht unangenehm. Also eher diese Angst, in diesem Gerät still liegen zu müssen und es brodelt in meinem Darm. Und ich kann mich nicht bewegen. Und kann ich das halten?<br />Und das ist so nicht würdevoll zu tun. Wenn man dann plötzlich seinen Darminhalt nicht mehr halten kann. Ich entspannte mich dann erst, als ich gemerkt habe, die Untersuchung ist vorbei und ich könnte jetzt auch jederzeit wieder auf die Toilette.

Artikelaktionen