Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Darmkrebs / Personen / Matthias Mitternich / Matthias Mitternich hat sich teilweise aussätzig gefühlt.

Matthias Mitternich hat sich teilweise aussätzig gefühlt.

Das Thema Sexualität. Ich weiß nicht, ob das in der Zeit mit dem Stoma oder jetzt auch mit der ganzen Darmgeschichte. Weiß nicht genau, wie das bei Ihnen ist.
Soll problemlos gehen. Habe ich gehört und ich hatte im Krankenzimmer einen gehabt, der das Stoma, ich glaube, zehn oder zwölf Jahre hatte und da gar keine Probleme hatte. Ob der Sex hatte, weiß ich nicht. Könnte sein nicht.
Aber ich kann mir so etwas nicht vorstellen. Aber es gibt- man kann sich an alles gewöhnen. Wenn man ein Bein verliert oder beide Beine verliert, ist es, um mal etwas dagegen anderes zu setzen. Es muss schon gehen. Aber nein, ich kann es mir nicht vorstellen so richtig.
Und diese ganze Krebsgeschichte, Darmgeschichte, ich weiß es nicht genau, inwieweit Sie in der Zeit oder dazwischen auch noch in einer Partnerschaft waren.
War ich noch, ja.
Hatte das einen Einfluss, dieser Krebs?

Ja, ja. Hatte einen Einfluss, ich habe mich auch ein Stück, ich sage mal so, aussätzig gefühlt. Nicht, dass mir das vermittelt wurde. Ich habe mich einfach so gefühlt.

Artikelaktionen