Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Darmkrebs / Personen / Petra Markert / Das regelmäßige Spülen findet Petra Markert unangenehm.

Das regelmäßige Spülen findet Petra Markert unangenehm.

Und noch dazu möchte mein Onkologe den alle sechs Wochen spülen. Ich weiß, dass es also andere Onkologen gibt, die den gar nicht spülen, oder in viel größeren Abständen. Da war also auch in der Reha haben wir da vielfach drüber gesprochen. Also da gibt es alles: Von vier Wochen bis überhaupt nicht. <br />Also, was also ganz interessant ist. Und mein Onkologe sagt, er macht das, weil- wegen der Produkthaftung. Der Hersteller erklärt also praktisch seine Haftung für erloschen, wenn der Port nicht regelmäßig gespült wird. <br />Und deswegen also muss der regelmäßig gespült werden, so alle vier bis acht Wochen. Und er tut sich halt irgendwo so auf sechs Wochen einpegeln.<br /> Und das ist also auch was, was für mich ein bisschen unangenehm ist. Erstens erinnert es mich immer wieder dran. Und zweitens ist es nicht gerade angenehm. Also es ist wirklich nicht schön, wenn der angestochen wird. Das ist jetzt nicht nur wie eine Blutabnahme. <br />Es ist ein bisschen unangenehmer, würde ich sagen, als eine Blutentnahme. Es ist ein bisschen unangenehmer. Und das ist also, ja, wenn man es nicht mehr muss. Also wäre es mir also schon sehr recht, wenn der rauskäme demnächst mal.

Artikelaktionen