Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Darmkrebs / Personen / Sarah Lemke / Viele blähende Sachen konnte Sarah Lemke mit dem Stoma nicht essen, nach der Rückverlegung war das anders.

Viele blähende Sachen konnte Sarah Lemke mit dem Stoma nicht essen, nach der Rückverlegung war das anders.

Können Sie zur Ernährung nochmal ein bisschen etwas sagen? Sie hatten nur gesagt, dass zweimal quasi die Ernährung auch umgestellt wurde.
Ja. Ja, das war so ein bisschen witzig. Am Anfang mit dieser, mit dem künstlichen Darmausgang durfte ich ja quasi Körner nicht essen. Also weil die konnten da scheinbar irgendwie hängen bleiben oder was weiß ich. Durfte dann praktisch keine Körner essen, kein Vollkorn essen.
Und dann halt natürlich so, es gibt ja dann so gewisse Sachen, die blähen. Die habe ich einfach versucht wegzulassen. Der Kohl, die Kohlarten vom Gemüse her. Also vom Gemüse her gab es recht wenig, was ich essen konnte, weil vieles Gemüse halt nun einmal bläht. Beim Salat hat sie mir empfohlen, vorsichtig zu sein.
Was war es denn noch? Ja, einfach alle Sachen. Pilze. Also einfach alle Sachen, die ein bisschen blähen, sollte ich einfach vermeiden. Weil die haben, das hat mir wahnsinnig Bauchweh bereitet während dem Stoma. Weil das dann nicht richtig ging mit der Luft. Und ja, das war ein Problem.
Und als ich dieses Stoma dann weg hatte, dachte ich dann: Ich bleibe bei dieser Ernährung. Das war natürlich wiederum falsch, weil sie mir dann nachher in der Reha gesagt hat-. Da hat sie mir dann gesagt, damit der Stuhlgang jetzt dann richtig funktioniert, muss ich dann wieder diese Vollkornsachen essen.

Artikelaktionen