Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Darmkrebs / Personen / Sebastian Siemens / Sebastian Siemens war zu schlapp zum Arbeiten.

Sebastian Siemens war zu schlapp zum Arbeiten.

Wie kam es denn dann tatsächlich dazu, dass Sie zu diesem bestimmten Zeitpunkt gesagt haben, so, jetzt gehe ich dann zum Arzt. Das ist ja schon auch ein Prozess, bis man zu der Entscheidung kommt, lasse ich das untersuchen oder nicht.
Mir ging es einfach scheiße. Ich war in der Frühstückspause. Und da habe ich mich in das Auto gesetzt, weil auf der Baustelle kein Platz war. Und mir ging es echt schlecht. Also vom Magen schlecht, vom ganzen Befinden schlecht. Und schlapp. Ich weiß nicht, ob Sie das Gefühl kennen. Schlapp und schlecht und einfach nur platt. Und wenn dann schon Leute ankommen und sagen: "Was ist los mit dir? Wie siehst du denn aus?"
Dann war nur noch der- ich sage: "Ich kann nicht mehr. Ich fahre jetzt nach Hause." Und ich sage: "Ich gehe dann zum Arzt." Also das war wirklich der Zeitpunkt, wo ich gesagt habe: "Nichts mehr." Geht so nicht. Ich kann so nicht arbeiten. Ich kann so nicht-.

Artikelaktionen