Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Darmkrebs / Personen / Sylvia Herrmann / Sylvia Herrmann ist froh, dass sie nicht viel Zeit zum Nachdenken hatte.

Sylvia Herrmann ist froh, dass sie nicht viel Zeit zum Nachdenken hatte.

Zwischen der Diagnose und der OP, da lagen zehn Tage. Diagnosestellung und OP, das waren zehn Tage. Ich habe da nicht viel Zeit zum Nachdenken gehabt. Ist auch ganz gut gewesen. <br />Ich glaube, wenn man wirklich von Anfang an alles durchplanen möchte und alle Szenarien durchspielen wird, dann wird man glaube ich verrückt. Weil das sind so viele Eventualitäten, die da durchkommen. <br />

Artikelaktionen