Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Diabetes Typ 2 / Personen / Antonia Winkler / Antonia Winkler bemerkte schon erste Anzeichen von Diabetes während ihrer Schwangerschaft.

Antonia Winkler bemerkte schon erste Anzeichen von Diabetes während ihrer Schwangerschaft.

Also, angefangen hat es mit der Schwangerschaft von meiner ersten Tochter vor 18 Jahren. Da hat man in der Schwangerschaft schon, Auffälligkeiten bemerkt, dass eben halt mit Zittern und leichte Unterzuckerung. Aber die haben gesagt, die haben dann diesen Zucker-Belastungstest gemacht, und haben gesagt, ich brauche nichts weiter nehmen, sondern nur weiter auf Diät und fertig. Weil man mich, Vorgeschichte: mein Vater ist Diabetiker. Meine Oma war Diabetikerin. Also das ist alles von seiner Seite her. Und da habe ich schon eben halt einiges gewusst, wie es abläuft. So, nach der Schwangerschaft haben wir dann regelmäßig alle zwei Jahre diese Belastungstests gemacht. Und die waren immer grenzwertig bis er 2004 dann gesagt hat, mein erster Arzt: "So, jetzt gehen wir mal ins Programm rein, in dieses Diabetiker-Programm, weil einfach die Werte immer doch auffällig sind." Und er wollte mich dazu bewegen, dass ich dann endlich abnehme. Gut, das ging dann, das zuckelte sich so immer dahin. Und jetzt bin ich bei einem Langzeitwert von 6,8. Ich habe schon eine erste Nervenschädigung, also Neuropathie. Habe noch dazu, durch die Seite meines Vaters hohe Cholesterinwerte. Ich muss Beta-Blocker nehmen. Ja, das ist schon allerhand.

Artikelaktionen