Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Diabetes Typ 2 / Personen / Antonia Winkler / Antonia Winkler misst zunächst ihren Blutzuckerwert, wenn sie Übelkeit oder ein Zittern feststellt. So kann sie entsprechend reagieren.

Antonia Winkler misst zunächst ihren Blutzuckerwert, wenn sie Übelkeit oder ein Zittern feststellt. So kann sie entsprechend reagieren.

Das passiert immer ganz plötzlich. Ich bin schon dabei, eigentlich, Essen zu machen für uns. Und dann merke ich nur: Ah, wieso zittere ich? Weil es fängt auf einmal ganz urplötzlich an mit dem Zittern oder mir wird übel, je nachdem. Und dann merke ich nur: Oh, jetzt messe mal ich lieber nach. Weil es auch ein paar Mal passiert ist, dass ich dieses Zittern und Übelkeit hatte und war eigentlich noch gar nicht so weit unten. Und dann schaue ich erstmal nach: Okay, ich bin wirklich unten. Und dann, meistens nehme ich gleich einen Schluck Cola. Der hilft am besten bei mir. Und das geht so wahnsinnig schnell. Oder es fängt, neuerdings komischerweise, die Füße fangen immer dann zu Jucken an. Das ist auch ein Zeichen. Da habe ich mir gedacht: Scheiße, wieso juckt das denn wieder? Und es ist auch mit ein Zeichen gewesen. Also es ist unterschiedlich. Ja.

Interviewerin: Wissen Sie vielleicht auch noch, wie diese Situation war als Ihnen das das erste Mal passiert ist?

Die Unterzuckerung, die allererste? Die allererste weiß ich eigentlich gar nicht so genau. Ich weiß nur, dass der Ablauf eigentlich immer relativ gleich ist, dass mir übel wird und das Zittern anfängt. Und ich dann merke: Oh, jetzt ist es mir doch ganz schön komisch. Ich muss jetzt irgendwas essen. Aber so direkt so umgekippt, dergleichen bin ich noch nie, zum Glück. Also da habe ich Glück gehabt bis jetzt. Dass ich es selber noch spüre.

Artikelaktionen