Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Diabetes Typ 2 / Personen / Günther Brockmann / Vor langen Flugreisen spritzt Günther Brockmann sich Heparin, um die Gefahr einer Thrombose zu minimieren.

Vor langen Flugreisen spritzt Günther Brockmann sich Heparin, um die Gefahr einer Thrombose zu minimieren.

Oder bei langen Flugreisen, ich hab mich grundsätzlich immer mit entsprechendem Heparin versorgt und mir Heparin gespritzt. Ist ja keine große Sache. Die wollen nur einen Arzt sehen, der Ihnen 14 Ampullen gibt. Dann können Sie ja rund um die Welt fliegen. Denn wer will schon eine Thrombose im Flieger haben. Und solche Sachen und die natürlich gefördert wird, das weiß man, beziehungsweise wird Ihnen gesagt von den Medizinern, dass Sie mal sagen, ok, ich flieg nächste Woche nach China, dann heißt es ja gut, da aber vorsichtig mit deinen überhöhten Diabeteswerten, sprich, Blutzuckerwerten, bist du nun prädestiniert für eine Thrombose. Und das sind denn nun so die Einschränkungen, denen Sie unterliegen, wenn sie viel reisen. Reisen müssen. Beruflich reisen müssen oder auch privat, aber reisen müssen. Und das sind tatsächlich greifbare Dinge, das ist nicht etwas was man sagt, na ja, könnte vielleicht in Anbetracht dessen, sondern das ist wirklich, das ist greifbar. Das ist also, wo Sie leider, solche Dinge selber erleben und nicht nur aus der Literatur.

Artikelaktionen