Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Diabetes Typ 2 / Personen / Helene Fricke / Helene Fricke sorgte bei einer Augenuntersuchung im Beisein von Studenten für Spaß.

Helene Fricke sorgte bei einer Augenuntersuchung im Beisein von Studenten für Spaß.

Da hat er mich mal untersucht und wie gesagt, irgendwie wenn was war: „Frau [Name], wollen Sie sich bei den Studenten mit vorstellen, wenn ..." bei der Vorlesung oder so. Ich sage: „Natürlich", sage ich. Ich sage: „Die müssen das ja auch lernen und nicht nur aus den Büchern", sage ich. Da sagt er dann, da war ich dann auch, waren zwei Studenten drin bei der Untersuchung, und da sagt er: „Och", sagt er, „ja, Frau [Name]", sagt er "jetzt müssen wir irgendwie mit Silikon ran." Ich sage: „Wieso, Herr Professor?" Ich gucke so runter. Ich sage: „Ich brauche doch kein Silikon", habe ich gesagt.

Der lacht, der hat so gelacht. So gelacht habe ich dann noch nie. Da sagt er: „Nein, Frau [Name], auch andere Medizin arbeitet mit Silikon." Und zwar, da kam Silikonöl rein, in die Augen. Also damit, wegen dem Augendruck, wissen Sie. Ja. Und da kam ich nachher raus und da sagte die Stationsschwester: „Frau [Name], was haben Sie mit unserem Professor gemacht?" Ich sage: „Wieso?" „Den haben wir schon lange nicht so lachen gehört."

Artikelaktionen