Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Diabetes Typ 2 / Personen / Holger Schneider / Holger Schneider wurde von seiner Mutter zum Arzt geschickt, weil sein Vater Diabetes hatte. Von alleine wäre er nicht gegangen

Holger Schneider wurde von seiner Mutter zum Arzt geschickt, weil sein Vater Diabetes hatte. Von alleine wäre er nicht gegangen

Na ja, mein Vater hatte dasselbe Problem wie ich eigentlich auch. Er hatte leichtes Übergewicht. Wobei dieses Wort "leicht" sehr lächerlich zu sehen ist. Und er musste mal wieder hin. Er ging also regelmäßig zur Blutabnahme. Ich sag mal jedes viertel, halbe Jahr. Irgend so was. Und er hat also von Diabetes noch nie was gehabt nur eben, ich weiß nicht, was da jetzt alles gemessen wurde, eben Harnwerte und was da alles so dazugehört. Da waren einige nicht so in Ordnung. Dann haben wir eine kleine Tablette morgens und nach paar Wochen [oder] Monaten waren die Werte wieder in Ordnung.
Und irgendwie kam meine Mutter drauf: "Du hast frei, es gibt kein Frühstück, geh mal mit." Och nö, lieber frühstücken. Das Ei lockt und die frischen Brötchen und weiß ich was. Und dann ist man da eben hin. Ich kriegte wie gesagt Blut abgenommen. Ging wieder nach Hause. Habe kräftig gefrühstückt wie zu dem Zeitpunkt eigentlich normal war und dann war das für mich gelaufen. Wie gesagt, nach zwei Tagen oder anderthalb Tagen, je nachdem wie man es sehen will, kriegte ich einen Anruf, ob ich Zeit hätte. Nein. Zu dem Zeitpunkt hatte ich dann wieder Dienst. Ich konnte dann erst die andere Woche. Aber es wäre dringend, ich sollte mir ruhig mal eine Stunde Zeit nehmen. Gut. Ich hab mir keine Stunde Zeit genommen. Ich bin dann erst die andere Woche, als ich mal wieder einen freien Tag hatte hin zum Arzt und dann dauerte das eben seine Zeit bis ich da dran kam und dann hieß es eben: "Ich nehme Sie nach der Sprechstunde erst dran. Wir haben ein bisschen länger zu erzählen." Und dann wie gesagt, lagen diese Bücher da rum und schon ein fertig ausgedruckter, ich sag mal zehnseitiger Bericht für meine Diät. Weiß nicht wie man dazu sagen will. Also ich sollte abnehmen und es wurde also auch schon eine Diät bereitgelegt dabei. Ich weiß ich mehr von welcher Firma das war oder sonst was. Es war also von irgendeiner Firma. Ich nehme an da konnte der Arzt drauf zugreifen.

Man hat keinen Gedanken dafür, was ist das. Man kennt Diabetes, das Wort. Das ist aber was ist jetzt Typ2 ist, was ist Typ1, das hab ich dann also später erst erfahren. Sprich durch die Bücher, die mir der Arzt mitgegeben hat und was er mir da erklärt hat. Da hat man aber immer noch keinen richtigen Begriff dazu. Man hört nur einer ist insulinpflichtig, der andere ist nicht insulinpflichtig. Da kann man das mit Tabletten hinkriegen. Was Insulin ist hatte man bis dahin auch noch keinen Gedanken zu. Was ist das? Das liest man dann auch nur in diesen Büchern sich so ein bisschen an.

Artikelaktionen