Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Diabetes Typ 2 / Personen / Horst Opitz / Eine Cortisonspritze löste bei Horst Opitz hohe Blutzuckerwerte aus. Er lies sich in einer Klinik mit Insulin einstellen. Mit der Umstellung kommt er gut zurecht.

Eine Cortisonspritze löste bei Horst Opitz hohe Blutzuckerwerte aus. Er lies sich in einer Klinik mit Insulin einstellen. Mit der Umstellung kommt er gut zurecht.

Ja, der schwankte und der war zum Teil ziemlich hoch auch, bis ich dann im Krankenhaus war und ich eine Spritze kriegte. Anschließend fragte der Arzt: "Haben Sie Zucker?" Ich sage "Ja". Das war Ende letzten Jahres. Und dann sagt er: "Na, dann messen Sie mal." Und da hatte ich dann eine richtige Cortisonspritze gekriegt und der Zucker der ging dann nachmittags hoch von 354, 373, 393, 410. Und von da an spielte der Zucker eigentlich ganz schön verrückt bei mir. Daraufhin sagte ich zu meinem Hausarzt, ich müsste vielleicht mal zum Einstellen in eine Klinik. "Ja", sagt er, "ist in Ordnung." Ich sollte in [Ortsname] anrufen. Habe ich gemacht. Und konnte dann auch da hin. Und die haben den Zucker recht gut eingestellt bei mir. Und seitdem spritze ich, was ich ja eigentlich recht gut finde, dieses Spritzen. Es ist problemlos. Gut man ist da immer zeitmäßig einigermaßen gebunden. Aber seitdem ist dieser zweite Wert auch schon, der war auf 9, 15 jetzt die letzten beiden Male runtergegangen auf zwischen 6 und 7, was sehr gut ist. Und der Zucker schwankt so zwischen kann man sagen 80, 120, 130 auch mal ein bisschen höher, aber noch gut. Dann spritzt man eine Einheit mehr und dann ist das in Ordnung. Ja, das ist eigentlich so weit alles. Ich habe noch nie irgendwie, dass ich zu hoch Zucker hatte oder unterzuckert. Dass ich deswegen umgekippt bin oder irgendwas. Habe ich noch keine Probleme mit gehabt.

Artikelaktionen