Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Diabetes Typ 2 / Personen / Kurt Bröcker / Kurt Bröcker meint, dass er schon früher die Anzeichnen hätte ernst nehmen und zum Arzt gehen sollen.

Kurt Bröcker meint, dass er schon früher die Anzeichnen hätte ernst nehmen und zum Arzt gehen sollen.

Ja nach der Diagnose - ja es gehen einem ja dann, wenn man dann also diese Diagnose irgendwo gehört hat, dann geht einem ja Verschiedenes durch den Kopf. Und ich hab mich ja dann wie gesagt auch so ein bisschen im Gesamten darüber informiert und da lernt man ja denn die Krankheit auch so n bisschen mehr kennen und eigentlich aus diesen Sympto-men und von dem was ich eigentlich hatte. Zucker entwickelt sich oder Diabetes entwickelt sich ja schleichend und es deutet eigentlich alles darauf hin, dass ich also schon über einen längeren Zeitraum irgendwo hatte vielleicht nicht so hoch aber es war bestimmt also über diesen Zeitraum irgendwo schon vorhanden. Wobei, wie gesagt also ich bin nie beim Arzt gewesen oder hab das nie also in irgendeiner Form gemacht und alles was nicht weh tut schiebt man weg.

Ja gut das ist also, eigentlich we- im Nachhinein muss ich also sagen wie mit diesen Aussetzern - Aussetzer sind es ja nicht gewesen. Aber diese Müdigkeit, eigentlich wäre das schon ein Anlass gewesen, mal zum Hausarzt zu gehen und zu sagen Mensch, so und so sieht das aus. Dann wäre ich wahrscheinlich nicht mit diesen 500 oder 600 Zucker da irgendwo, eingewiesen worden sondern hätte man vielleicht festgestellt, vielleicht schon vier oder fünf Monate vorher, ich hab vielleicht 200 oder 250 vermute ich also mal so in dieser Form, denk ich mir einfach so, aber ansonsten.

Artikelaktionen