Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Diabetes Typ 2 / Personen / Peter Busch / Peter Busch war sehr irritiert durch die Diagnose, weil er sein ganzes Leben nie ernsthaft krank war.

Peter Busch war sehr irritiert durch die Diagnose, weil er sein ganzes Leben nie ernsthaft krank war.

Da war ich geschockt, weil ich geglaubt habe, ich war gesund. Ich hab nie – ich hab' über 40 Jahre gearbeitet, ich hab bis zum 65. Lebensjahr gearbeitet, bis auf den letzten Tag und bin in der Zeit – hat mich mein Chef da auch gefragt bei der Verabschiedung, sagt: „Wie oft waren Sie eigentlich krank [Personenname]?“ Ich sag': „Da war ich einmal 14 Tage krank, am Herzen, Herzrhythmusstörungen, und dann, bei der neuen Firma, war ich mal eine Woche krank, das war mein – in über 40 jähriger Dienstzeit – mein ganzes Kranksein.“ Kann ich Ihnen sagen, und alles was ich so ernst betreibe, da mach ich mich selber, meine ich. Deswegen, ich bin – Erkältungen ist keine Krankheit, sag ich immer. Und meine Frau sagt. „Am besten binden wir, wenn du so was hast, binden wir dich an, damit du nicht los kannst.“ Da habe ich gesagt: „Was soll's, das ist doch eine Kleinigkeit, das macht man so nebenbei.“ Und hat doch immer gut gegangen.
Aber mit Zucker hörte das schon, das war für mich schon – weil ich Leute kannte aus der Verwandtschaft und Bekanntenkreise, zum Teil sahen sie ganz, ganz schlecht sahen sie aus. Und wenn ich da so diese, wie ich schon sage, wenn die so abgemagert waren, so dann. Dadurch kriege ich so ein bisschen, so einen kleinen Schuss vor den Bug, aber das hat nicht lange gehalten. Ja, das ist so. Kein Typ dafür.

Artikelaktionen