Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Epilepsie / Personen / Andreas Bergmann / Andreas Bergmann konnte wegen der Anfälle nur eingeschränkt in seinem Ausbildungsberuf eingesetzt werden

Andreas Bergmann konnte wegen der Anfälle nur eingeschränkt in seinem Ausbildungsberuf eingesetzt werden

Also was ich ganz extrem immer hatte, war bei manchen (Medikamenten), dass ich mal so ein extremes Zittern hatte. Wo ich in meiner ersten Ausbildung auch gewaltige Probleme hatte, durch diese Zittrigkeit, diesen Tremor, ich stand ja dann auch so da. Ich sage auch, so kannst du vor dem Patienten keine Blutentnahme machen. Der denkt ja, du hast einen gesoffen. <br /><br />Dann hieß es von meiner Ausbildungsstelle wieder, na ja, ich bin zu faul mir die Arbeiten zu machen. Ich suche mir die guten Arbeiten bloß raus. Aber auf der anderen Seite war über die Pflegedienstleitung und die Ausbildungsstelle die Anweisung, ich darf nicht alleine am Patienten arbeiten. Ja, was sollte ich denn machen? Ich stand ja nur noch im Zwiespalt. So, und wenn du so vor dem Patienten stehst, na- und alleine am Patienten arbeiten, das ist auf keiner Abteilung realisierbar. Du hast eine Vollpflegeabteilung, wenn ich da noch so an gewisse Abteilungen denke mit 30 Betten im Schnitt, so 27 Vollpflegefälle, die du zum Teil hast. Am Wochenende stehst du mitunter bloß zu dritt da, wie willst du denn so etwas realisieren? <br /><br />Gehst du alleine und das kommt dann wirklich ein Höherer gerade durch Zufall, ja so ist es doch dann meist, na dann- so, was bitte soll ich jetzt machen? Kann mir das mal jemand beantworten? - Nein, ja, das war klar.<br /><br /><br _moz_editor_bogus_node="TRUE" />

Artikelaktionen