Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Epilepsie / Personen / Anja Bauer / Anja Bauer weist darauf hin, wie wichtig es ist, dass alle Ärzte zusammen arbeiten

Anja Bauer weist darauf hin, wie wichtig es ist, dass alle Ärzte zusammen arbeiten

Was ich wichtig finde, dass auch da Ärzte zusammenarbeiten. Weil wenn jetzt zum Beispiel irgendwie Reaktionen auftauchen- bei mir war es zum Beispiel jetzt mit der Schilddrüse, dass dann nicht unbedingt irgendwelche Schilddrüsenerkrankungen deswegen sind, sondern, dass das auch mit den Nebenwirkungen zusammenhängen kann. Also, ich finde es auch wichtig, wenn man irgendwie zu einem neuen Arzt geht, dass man erst mal schon einmal sagt, dass man Epilepsie hat, dass man unter den und den Medikamenten steht. Manche Ärzte kennen sich ein bisschen aus mit Epilepsie, manche überhaupt nicht, die muss man dann erst mal aufklären. -

Und manchmal ist es auch- also wo ich auch immer drauf achte, wenn ich irgendwo in eine Notfallpraxis gehe oder so und die verschreiben mir ein Medikament, dann frage ich immer: „Hat das Komplikationen?“ oder „Kann das Komplikationen haben mit diesem Wirkstoff dann, den ich nehme?“ und dann sollen sie halt nachschauen. Und dann frage ich auch nochmal in der Apotheke nach. Also das ist auch noch einmal ziemlich wichtig, für mich jetzt. Um einfach sicher zu sein.

Weil zum Beispiel- also ich bin eine, ich weiß, dass man Medikamente, die auf das Nervensystem wirken, dass es da nicht gut ist, wenn Alkohol dazu genommen wird. Ich bin eine, ich habe auch noch nie Alkohol getrunken, für mich ist das auch noch nie so ein Thema gewesen. Und ich schaue auch, dass wenn ich jetzt eine Erkrankung habe, dass- ich Erkältung habe oder so was, nicht irgendwie so jetzt Tropfen nehme, sondern eher einen Saft nehme oder so. Gut, wenn mal Tropfen genommen werden okay- also wo halt Alkohol mit drinnen ist, dann ist halt ein bisschen Alkohol mit drinnen. Aber das nehme ich dann auch nur, wenn ein Arzt das wirklich sagt. Und mein Hausarzt zum Beispiel, der halt eigentlich wirklich die Verwaltung über mein Blut hat, sage ich jetzt mal oder über die ganzen Werte von Anfang an, der arbeitet auch mit meinem Arzt zusammen. Also das finde ich auch das ganz Gute und der sagt auch immer: "Ja, wann warst du-„ also der fragt auch immer, wie es da gelaufen ist. Und da merke ich einfach, es ist ein Kreis da. Es ist ein geschlossener Kreis, die voneinander wissen und das finde ich das Wichtige auch. Ja.

Artikelaktionen