Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Epilepsie / Personen / Anton Huber / Anton Huber wurde wegen der Epilepsie Buchhalter, empfindet diesen Beruf aber nicht als Berufung

Anton Huber wurde wegen der Epilepsie Buchhalter, empfindet diesen Beruf aber nicht als Berufung

Warum mache ich Buchhaltung. Buchhaltung mache ich darum, weil ich Epilepsie habe. Und weil ich den Beruf- ich habe ein BWL-Studium angefangen und eben, konnte es nicht zu Ende machen. Und BWL ist etwas für Menschen, die nicht wissen, was sie sonst machen sollen. So war es ja bei mir auch. Und naja, als Buchhalter kann man höchstens unter den Tisch fallen und so. Solche Basisgedanken hat man da und das ist alles Schwachsinn beziehungsweise es führt irgendwo ins Nirgendwo. Man kommt da nirgendwo an, wenn man darüber nachdenkt. <br /> <br />Also hat es dazu geführt, dass- Buchhaltung ist zwar irgendwo mein Beruf geworden, aber nie meine Berufung und ich bin da ganz gut reingekommen. Weil ja, in [französische Großstadt] - weil es natürlich relativ einfach ist, Zahlen sind überall gleich. Und wenn man noch keine so guten Sprachkenntnisse hat, dann geht das relativ gut. Und das konnte ich dann halt hier in Deutschland auch weiter ausbreiten. Ja, habe dann zweimal sehr, sehr ernsthaft versucht den Bilanzbuchhalter zu machen. Eigentlich um das umzusetzen, was ich eh schon in der Praxis immer gemacht habe, aber ich habe die Prüfungen nicht geschafft. Und dann sind wir wieder bei dem Punkt, was tragen die Tabletten dazu bei, wie gut bin ich eigentlich, wie schlecht sind die Tabletten und wer bin ich überhaupt. Also das ist eine ganz vage Geschichte. Ich kann mir jedenfalls nicht selbst vorwerfen, dass ich da diese Prüfungen verschustert habe. <br /><br /><br _moz_editor_bogus_node="TRUE" />

Artikelaktionen