Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Epilepsie / Personen / Beate Pohl / Beate Pohl hat so viel über Epilepsie gelesen, dass sie sich mit ihrem Arzt sehr gut fachlich unterhalten kann

Beate Pohl hat so viel über Epilepsie gelesen, dass sie sich mit ihrem Arzt sehr gut fachlich unterhalten kann

Epilepsie, tue ich mich sehr damit beschäftigen und da habe ich auch schon viel gelesen darüber. Ich habe auch selber viel Literatur. Und die Bücher hier, die an der Beratungsstelle, also da habe ich die meisten schon gelesen. Mitunter lese ich sie schon das zweite Mal. Und also ich habe mich sehr damit beschäftigt. Der Arzt sagt immer zu mir: „Woher wissen Sie denn das alles, woher wissen Sie denn das alles nur?“. Ich kann mich mit ihm ganz gut unterhalten. Wenn mein Mann mit dabei ist, der sagt immer: „Was habt ihr denn erzählt? Ich verstehe das nicht, was ihr da sagt.“ Ich kann mich normal mit ihm unterhalten, weil ich eben viel darüber lese auch.

Haben Sie noch weitere Informationsquellen? Sie sagten, Sie lesen viel, gucken Sie auch im Internet nach Informationen?

Im Internet gucke ich auch. Ich habe dann auch eben viele Informationsquellen durch die Selbsthilfegruppe und auch durch die Epilepsieberatungsstelle, da tue ich auch viel. Bin ich öfters hier und ich bin ja auch in dieser offenen Gesprächsrunde mit hier drinnen und da lese ich auch viel und tue auch viel mit anderen Menschen- kann ich da vergleichen und eben so, mich mal ein bisschen- und auch bisschen was unternehmen diesbezüglich.

Artikelaktionen