Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Epilepsie / Personen / Christine Becker / Für Christine Becker brachte das Leben ohne Anfälle nach der OP tolle neue Freiräume, sie musste sich aber erst langsam daran gewöhnen.

Für Christine Becker brachte das Leben ohne Anfälle nach der OP tolle neue Freiräume, sie musste sich aber erst langsam daran gewöhnen.

Ich stehe heute eigentlich an dem Punkt, dass ich jetzt sagen kann, ich bin fünf Jahre anfallsfrei, habe mir inzwischen den Führerschein erworben, seit vier Jahren, das war das erste was ich gemacht habe. Und stehe eigentlich mit einer ganz anderen Selbstsicherheit und Freiheit im Leben jetzt. Es sind eigentlich Dinge passiert, mit denen ich früher überhaupt nicht gerechnet hatte. Ich muss natürlich dazu sagen, die- das Leben erst mal nach der Operation, dann ohne Anfälle war ganz, ganz eigenartig. Weil man hat doch jeden Tag drauf gewartet, kommt wieder ein Anfall? Normalerweise müsste es wieder so sein, weil wenn man immer im Monat mit fünfundzwanzig Anfällen gelebt hat, dann fehlt eigentlich was. Und das über die vielen Jahre hinweg. Das gehörte ganz einfach dazu und das war auf einmal ein ganz eigenartiges Gefühl, dass da auf einmal nichts mehr war.

Mittlerweile hat sich natürlich auch die Angst gelegt und auch dass jetzt praktisch die- dass ich anfallsfrei bin, ist ein super schönes Gefühl und von daher würde ich jetzt aus der heutigen Sicht gesehen, würde viel, viel eher zur Operation gehen. Und ich engagiere mich da in der Richtung jetzt auch selbsthilfegruppenmäßig sehr und unterstütze da auch viele Leute, die dann wirklich mal zu mir kommen und das- mich fragen, weil ich jetzt wirklich aus Erfahrung reden kann und kann sagen: „Ich würde es so machen“ oder ich kann nur meine Meinung dazu äußern. In der Richtung hat sich da viel getan.


Und das ist ein Schritt, denn man dann ganz einfach auch innerlich erst mal vollziehen muss. Wo ich gesagt habe: Du musst jetzt für dich erst mal eine Grenze ziehen. Was hat sich jetzt bei dir hier ereignet. Warum kommt hier nichts mehr? Warum kommt kein Anfall mehr? Ich war mir zwar bewusst, dass das Ding raus war, aber dass da nun wirklich nichts mehr auftauchen sollte an Anfällen, das war auf einmal richtig unheimlich. Weil man- ich war damit groß geworden. Es ist bestimmt auch noch ein Unterschied, wenn manche  jetzt 20 Jahre gesund aufwachsen und dann auf einmal Epilepsie bekommen, gibt es ja auch. Das ist ein Unterschied. Aber wenn ich damit groß werde, dann fehlt auf einmal was.

Artikelaktionen