Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Epilepsie / Personen / Cornelia Schmitt / Cornelia Schmitt fragt sich, warum sie seit einigen Jahren nach den Anfällen depressive Verstimmungen hat

Cornelia Schmitt fragt sich, warum sie seit einigen Jahren nach den Anfällen depressive Verstimmungen hat

Wenn ich das genau wüsste woran es liegt, wäre mir wohler. Es gibt ja so viele Möglichkeiten. Es wäre einmal als Möglichkeit, die Epilepsie selber. Die nächste Möglichkeit wäre der epileptische Anfall. Dann stehen noch die Medikamente zur Debatte, wo man immer wieder mal liest, dass depressive Verstimmungen auftreten können. Und dann sind ja auch noch die Wechseljahre, die man auch nicht vergessen kann. Die Frauenärztin hat mir letztens gesagt, auch auf diese Frage hin, ich frage ja immer mal wieder bei verschiedenen Ärzten, woran könnte denn das liegen und diese Frau meinte: „Packen Sie doch jetzt mal alles zusammen und sagen sich, aus diesem ganzen Knäuel entstehen dann diese depressiven Phasen oder auch diese ganzen anderen Symptome.“<br /> <br /><br /><br _moz_editor_bogus_node="TRUE" />

Artikelaktionen